über Formwirkung

denk mal über folgendes nach und was das für die Entwicklung deines Bewusstseins bedeutet:


"Form ist eine sich im Bewusstsein des Betrachters selbstaktivierende Software."



In diese Aussage fallen alle Formen, Geometrien, Feng Shui, Mandalas, Farben, Designs usw. inklusive die Formen, welche die Natur von sich aus generiert. Deshalb empfiehlt auch Steiner in der Anthroposophie sich einen "Formensinn" zu entwickeln. Übrigens ist das neutrale Betrachten von solchen Formen eine wunderbare Meditationspraxis. Genau in diesem Bedürfnis des Menschen solches zu betrachten liegt der ganze Wert von Kunst und Schönheit...


Die heilige Geometrie befasst sich mit der Entstehung dieser Realität anhand der Metapher der Blume des Lebens und ihrer Entstehung. Darin entwickeln sich, wenn man die Blume des Lebens dreidimensional zu sehen beginnt, zu den Platonischen Körper welche sich selbst aus sich heraus jeweils bilden.


Allen Formen in der Natur, Chemie, Atome, Physik usw haben die platonischen Körper zugrunde. Die platonischen Körper selbst sind auch nur Ausdruck bestimmter Frequenzmuster.





Fibonacci Zahlen scheinen auch grundlegende Muster in der Natur zu sein. Diese bilden den goldenen Schnitt und sind fraktal skalierbar.





Fraktale sind sich selbst ähnliche Formen, welche dann zusammen grössere Strukturen erschaffen. Dieses Konzept taucht auch bei der Idee des holografischen Universums auf. Dort enthält jedes Teil das ganze. Wenn ein Spiegel zerbricht, spiegeln sich nicht ein Objekt getrennt auf verschiedenen Spiegelstücken, sondern alle Spiegelstücke spiegeln das gesamte Objekt in sich.





Dazu empfehle ich dir auch das Konzept von "Unendlichkeit" auf dich wirken zu lassen. Halte mal in deinem Geist den Fokus darauf wie sich Unendlichkeit anfühlen könnte.





Das sind einfach ein paar Konzepte zum recherchieren, nachdenken und wirken lassen.

15 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen