Telegram App - viel Mehr als ein Chat

Telegram ist eines der Umfangreichsten Chat App die ich bisher kennengelernt habe. Nur wegen der Chatfunktion selbst und einem halbwegs privaten Chat-Erlebnis muss man sich Telegram nicht holen.


In diesem Beitrag teile ich gerne was ungefähr der Funktionsumfang bietet und wie ich diese App einsetze um die Informationsflut in meinen Alltag und die Teams im Fang-A besser zu organisieren. Wir teilen auch Informationen, Nachrichten und Dateien mit dieser App. Ich versuche mich hier kurz und knackig zu halten, denn Telegram kann schnell recht komplex werden. Für den Alltag muss man aber nicht in diese Tiefe hineingehen.


Für welche Plattformen steht Telegram zur Verfügung?

Telegram lässt sich als App auf jedem Smartphone installieren, wobei hier wenn möglich darauf geachtet werden sollte wirklich die original App zu installieren (geht nicht mit Apple produkten). Wie du die original App bekommst erfährst du hier: Telegram zensurfrei


Auch auf dem PC gibt es eine eigenständige Software. Die Bedienung ist für Vielnutzer etwas bequemer.


TIPP: Auf dem PC installiert lässt sich Telegram wunderbar als Schnittstelle zwischen Smartphone und Desktop PC nutzen. Zudem sind alle so geteilten Daten in einem Telegram-eigenen Server online gespeichert. Es lassen sich ganze Datenbanken mit Daten anlegen auf die Nutzer zugreifen können, je nach dem welchen Weg man nutzt. Welche Wege es gibt findest du im folgenden Abschnitt.


Welche Funktionen bietet Telegram?

Es gibt im Prinzip 3 Bereiche:

  • Chat

  • Gruppe

  • Kanal



Chat

Die normale Chat-Funktion wie man sie gewohnt ist. Einfach direkt ein Kontakt abschreiben.

  • Wer die Kommunikation durch Verschlüsselung schützen will startet einen "geheimen Chat". So wird der Austausch "Ende-zu-Ende" verschlüsselt und kann nur vom Erstellergerät aus geöffnet werden.

  • Wer noch mehr Privatsphäre will kann seine Nummer über die Einstellungen verbergen lassen. So wird bei Anderen nur der eingegebene Benutzername angezeigt.


Gruppe

Die Gruppen-Funktion ist ebenfalls aus zB Whatsapp oder anderen Chat-Apps bekannt. Telegram Gruppen können

  • bis zu 200'000 Mitglieder haben

  • öffentlich oder privat erstellt werden

  • wenn öffentlich über die Suchfunktion gefunden werden

  • als private Gruppe nur per Einladung betreten werden

Kanal

Es lassen sich Kanäle erstellen, die von Nutzern abonniert werden können. Über solche Kanäle lassen sich jegliche Inhalte an eine grosse Zahl Empfänger senden. Es ist eine "Einweg-Kommunikation".

Diese Kanäle...

  • lassen sich wie Gruppen als privat oder öffentlich deklarieren

  • können theoretisch unendlich viele Abonnenten haben

  • können mit einer Kommentarfunktion ausgestattet werden


Kanäle und die Kommentarfunktion

Du willst dass deine Nutzer zu den Kanalbeiträgen diskutieren können?

Dann kannst du eine zum Kanal zugehörige Gruppe erstellen und diese in den Einstellungen des Kanals als Diskussion für die Kommentarfunktion deklarieren. Der Kanal und die Gruppe werden so miteinander verknüpft.


Beiträge aus dem Kanal werden dann automatisch in diese Gruppe geteilt und die Diskussion als Gruppen-Chat-Verlauf angezeigt. Im Kanal selbst hast du dann schön übersichtlich jeden einzelnen Kanalbeitrag nacheinander mit einem kleinen Kommentarbalken unterhalb, der sich bequem öffnen lässt. So wird jeweils nur die Diskussion zum entsprechenden Beitrag angezeigt.





Alle möglichen Daten und Informationen teilen

Mit Telegram lassen sich natürlich Text, Bilder und Audio aber auch Dateien jeglicher Art teilen. So lässt sich diese App als online Speicher oder zum Austausch innerhalb eines Teams nutzen.

  • Die Daten können bis zu 1.5 Gigabyte gross sein

  • Die Daten werden in den Telegram eigenen Server gespeichert


Mit Informationsflut überfordert?

In Telegram ist inzwischen so viel los, dass viele überfordert sind mit der Informationsflut, die auf den Nutzer einprasselt. Es gibt aber eine Lösung:


  • Ordner - eine Leiste im oberen Bereich mit Ordner die als Reiter funktionieren


In den Einstellungen gibt es den Menüpunkt Ordner. Hier lassen sich Ordner erstellen in die du Kontakte, Gruppen oder Kanäle zuordnen kannst. Leider ist die Ordnerzahl limitiert, aber diese Funktion ist auch so schon eine riesige Hilfe in Telegram etwas Übersicht zu gewinnnen.


Es lassen sich in jedem Ordner bis zu fünf Chats oder Kanäle "anpinnen". Das ist super wenn du sehr häufig bestimmte Chats oder Kanäle einsehen musst oder willst.

Einfach den gewünschten Kanal oder Chat lange berühren und dann oben rechts über die drei Punkte anpinnen. So gewinnst du noch mehr Übersicht in deinen Ordnern.


Über die Ordner hinaus hilft dann nur noch Aussteigen aus Gruppen und Kanälen, die dich nicht mehr unterstützen. Wenn wir lange in den immer gleichen Informationen bleiben drehen wir uns im Kreis und können uns nicht mehr entwickeln. Sei dir bewusst dass bestimmte Themen uns immer nur Phasenweise vorwärts bringen.


Wie ich die Kanalfunktion für mich nutze

Die Kanalfunktion ist extrem praktisch, wenn es darum geht Plattformübergreifend Daten an einem Punkt zu sammeln und dies sogar nach Thema in separaten Kanälen.


So habe ich mir als Beispiel einen "Später ansehen" Kanal gemacht. Dort teile ich alles rein was ich später anschauen will. Ich hatte oft das Problem dass ich irgendwo etwas interessantes gesehen habe, aber nicht die Zeit hatte das gleich am Ort anzuschauen. Nachher findet man oft den Text oder das Video nie wieder, weil man vergessen hat in welchem Chat oder Kanal das war.


Solche Informationen jedesmal jemandem zu teilen nur damit man es wiederfindet ist für den anderen Menschen sicher auch anstrengend. Deshalb habe ich einfach für mich selbst einen Kanal erstellt ohne jemand anderes einzuladen und diesen auf "privat" geschaltet. Diesen Kanal habe ich mir dann im Ordner "Alle" einfach angepinnt. So erscheint der "später ansehen" Kanal immer ganz oben in der Liste, ganz unabhängig davon ob eine neue Nachricht drin ist oder nicht.


Das gleiche habe ich mit verschiedensten Themen gemacht. Dinge wie zB Vitalität/Gesundheit, alternative Historie, Jurisdiktion (Mensch/Person), Quittungen Fang-A, Postquittungen Versand onlineShop und so weiter...





Quellen

https://tipps.computerbild.de/mobil/apps/telegram-funktionen-das-kann-der-messenger-1060861.html

https://telegram.space/faq




42 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen