top of page
  • AutorenbildMarc

Dein Platz in der Welt?



​Unser Weg ist immer irgendwie transpersonal - überpersönlich...


Wir sind ZUSAMMEN als Mensch hier. Der Buddhismus zum Beispiel hat längst begriffen, dass alles integer ist. Das heisst Alles ist miteinander verbunden. Wie ein Spinnennetz. Wenn man an einem Ende zieht verschiebt sich das Ganze. Wir sind zusammen das Ganze. Ich bin was Wir sind. Wenn ich mir meiner Verantwortung dieser ALL-Familie gegenüber bewusst werde und erkenne dass meine Entwicklung das ganze entwickelt und so alle entwickelt, dann macht es Sinn das zu tun, was wirklich in meiner Macht liegt um weiter zu kommen. Sich selbst entwickeln.

Die Erkenntnis der fraktalen und systemischen Natur des ALL-Eins macht diese Wahrheit und Gesetzmässigkeit deutlich. Die Wissenschaft stösst heute mit dieser Erkenntnis an die Grenze zum Metaphysischen (mit der Quantenphysik, Simulierte Realität oder auch der Hologramm Theorie).

Deshalb funktioniert zum Beispiel ein Familienstellen. Deshalb ist ein Perspektivenwechsel so effektiv. Deshalb ist die Idee von Karma eine erfahrbare Wahrheit bis wir sie erkennen und beginnen Verantwortung zu übernehmen.


Was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem andern zu. What goes around, comes around. Im leben kommt alles zurück. wie man in den Wald ruft, schallt es zurück. und so weiter...

Auch das Thema Wiedergeburt muss angeschnitten werden. Im Buddhistischen wurden tausende von angeblich Wiedergeborenen geprüft und es konnte eindeutig festgestellt werden dass dessen Erinnerungen an vorherige Leben echt sind. Der Buddhismus hat auch dies längst verstanden und spricht wie selbstverständlich davon. Daily Business halt.

Zudem hatte ich selbst 2012 ein Nahtoderlebnis. Für mich steht fest:

Wir sind Lichtwesen oder "lichte"/"leichte" Wesen, also im Kern feinstofflicher, hochschwingender Natur, auf einer Erfahrungsreise, welche wahrscheinlich viele viele Lebenszyklen umfasst und das Vergessen der Verbindung zur Quelle als Erfahurng beinhaltet, um durch die Schöpfung dem Schöpfer näher zu kommen und dadurch uns als fraktales Teil seiner selbst wieder zu erkennen. Wir sind Ko-Schöpfer.


Das zeigen auch aktuelle Erkenntnisse aus der Quantenphysik. Unser Geist interagiert mit scheinbarer Materie (99.999% leerer Raum) und beeinflusst diese entsprechend unseren Vorstellungen, allerdings mit einer gewissen Trägheit. Mehr oder weniger bewusst. Dies bestätigen auch die Erkenntnisse über Hologramme und der Idee dass unsere Realität ein holografisches In-Formations Gebilde ist, welches von unserem Geist laufend interpretiert/decodiert und währenddessen in einer Rückkopplungsschleife mitgeformt wird.

Ergo geht es darum diese Erfahrung mit zu gestalten und darum Erfahrung zu sammeln und höhere Erkenntnisse zu erlangen. Wenn es ein Ziel gibt gibt es auch einen Plan. Das heisst wir sind hier um eine oder mehrere bestimmte Erfahrungen zu machen. Wobei das WIE gegeben ist, nicht aber das WAS.

Leiden wir an Krankeit, Stress und Unausgeglichenheit oder kommen nicht Vorwärts, sind blockiert, ist dies aus meiner

Sicht schlicht ein Indiz dafür, dass nicht der vorgesehenen Aufgabe nachgegangen wird. Ein Zen Meister sagte einmal: "Das leben sollte sein wie leichtes gehen." Dann bist du auf deinem wirklichen Pfad. Dann hast du dich der Synchronizität des Lebens und damit deiner Aufgabe hingegeben.

Um dem Fluss des Lebens zu Folgen der uns in Richtung Seelenaufgabe und näher zum unendlichen Schöpfer zieht, müssen wir loslassen was nicht länger oder wirklich zu uns gehört. Alles ist nur vorübergehend und soll nur solange gehalten werden wie es wirklich dienlich ist. Um loslassen zu können ist es ratsam die Perspektive zu wechseln, um zu verstehen warum das loslassen gerade jetzt Sinn macht. Um frei dem Fluss des Lebens zu folgen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und so auch der Erfahrung anderer zu dienen.


Das ist der transpersonale Teil den ich mit meinen Coachings stehts im Hinterkopf halte. Jeder hat eine Rolle in diesem Kosmos.


Wo ist dein Platz in dieser Schöpfung?

6 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page