Telegram - gesteuerte Opposition?

Für mich war der Gedanke, dass ein wohlhabender Russe alles für die Meinungsfreiheit riskiert schon recht interessant. Aber auch zu schön um wahr zu sein.


Für mich ist das Thema "gesteuerte Opposition" schon länger im Hinterkopf. In diesen Zeiten sind viele "Rattenfänger" inkognito unterwegs. Es ist logisch, dass gewisse Kräfte nicht einfach jedem das globale Feld überlassen und es ist auch logisch, dass diese Kräfte, welche die geopolitischen Geschicke selbst in die Hand genommen haben, intelligent genug sind zu wissen, dass es ein Auffangbecken für die "Unbequemen" braucht, wo sich der Wille zur Rebellion entschärfen kann.


Ein Ententeich für die Kritiker und Skeptiker, in dem sie sich austauschen und wohlfühlen dürfen. Denn im Informationszeitalter und damit dem Zeitalter der Fiktion reicht es den meisten Menschen über Dinge zu reden, statt in die Handlung zu gehen. Schau dir mal die "Wahrheitsbewegung" an. Es reicht ihnen ihre alten Themen mit neuen scheinbar wichtigen Erkenntnissen ausgetauscht zu haben. Aber es gibt natürlich auch einige Adler in den neu zur verfügung gestellten Auffangbecken, die sich organisieren und wirklich etwas bewirken. So schlimm ist es also nicht ganz. Aber zurück zum Thema:


Telegram

So ein Auffangbecken ist Telegram geworden. Wer hätte gedacht dass eine Nachrichten-App so viel Zulauf bekommen würde. Und ja, bisher wurde kaum zensiert, ausser vielleicht in wirklich höchstbedenklichen Themenbereichen. Wer weiss ob nicht einfach abgewartet wird bis eine maximale Zahl an Suchenden sich auf Telegram vernetzt und eingelebt haben, nur um diese dann wieder alternativlos zu zerschlagen indem die App verkauft, beschränkt oder sonst was wird.


Warum also die Kritik hier?

  1. Keine ausreichende End-to-End Verschlüsselung

  2. Folge dem Geld

  3. Folge den Verstrickungen


End-to-End Verschlüsselung

Die Verschlüsselung von Telegram wird von einigen einschlägigen Experten bemängelt. Aber seien wir ehrlich. Jede Verschlüsselung ist knackbar. Wenn du ins Netz gehst, gehen deine Daten mit...


Und glaube mir: Die Geheimdienste schauen schon dass alles irgendwie knackbar bleibt, sonst wird es sicher nicht so gross wie Telegram. Wie so etwas vor sich gehen kann: Schaue diese Doku -> Cryptoleaks




Folge dem Geld

Es ist bekannt dass Telegram mitunter aus dem saudischen Raum investoren hat. Und auch viele anonyme Investoren haben in das Projekt investiert. Wer weiss also was da wirklich im Hintergrund läuft? Weiter wird auch bemängelt, dass die Unternehmensstruktur sehr intransparent ist. Schliesslich wird wohl kaum Durov alleine alles programmieren...


Folge den Verstrickungen

Wer mit dem WEF von Klaus Schwaab unter einer Decke steckt kann wohl kaum sauber sein, ist aber sicher mal höchst verdächtig auf der Seite der Kontrolleure dieser Matrix zu stehen.



Fazit

Glaube nichts, prüfe alles. Traue niemandem, besonders dann nicht wenn du diesem Menschen nicht live begegnen kannst. Spüre bei allen Dingen, Themen und Menschen immer gut in dich hinein, ob du in Resonanz gehen kannst. Lerne zu unterscheiden was dich weiterbringt und wovon du dich getrost trennen kannst. Manchmal muss man aber auch abwägen.


So auch bei Telegram. Es ist ein eine extrem nützliche App die sehr gut und praktisch programmiert ist. Es bieten sich sehr viele nützliche Funktionen zur gezielten Kommunikation und Vernetzung an. Aber im Prinzip sollte man auch schauen dass man nicht zu abhängig wird. Deshalb:


  • Lokal mit Menschen vernetzen

  • lokale Ressourcen auswerten (Fähigkeiten, Nahrung, Nützliches, usw)

  • Notfall-Pläne ausarbeiten und durchspielen (wenn zB digitale Kommunikation wegfällt)




Quellen

https://praxistipps.chip.de/telegram-verschluesselung-und-datenschutz-erklaert_115956

https://ussanews.com/is-telegram-a-secret-arm-of-covert-government-surveillance/

https://www.weforum.org/people/pavel-durov

http://theinformedamerican.net/is-telegram-a-secret-arm-of-covert-government-surveillance/

https://techcrunch.com/2021/03/23/telegram-raises-150m-from-mubadala-and-abu-dhabi-cp-via-pre-ipo-convertible-bonds/



57 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen